Body Featured

Sport Affair // Schluss mit den faulen Ausreden

4. Oktober 2017
Yoga Zürich Schweiz The Yoga Affair

Zeit hat man nicht, man nimmt sie sich

Seit kurzem habe ich einen neuen Job – yay! Alles ist super, bis auf die zwei Stunden pro Tag, die ich mit Pendeln verbringe. „Ich habe keine Zeit mehr für Yoga“, ist ganz schnell zu meiner Lieblingsausrede mutiert. Denn mein üblicher Weg frühmorgens zum Mysore in Zürich lässt sich nun aus zeitlichen Gründen nicht mehr umsetzen. Somit musste ich in meiner Praxis kreativer und flexibler werden.

 

Vom Bürostuhl in den Park und zurück

Nach all meinen wunderschönen Reisen bin ich das lange Sitzen einfach nicht mehr gewöhnt. Dabei hilft es mir den Tag durch so sehr, öfter aufzustehen, mich zu strecken und ein wenig zu bewegen. Mehrmals täglich lasse ich mich mit leicht gebogenen Knien kopfüber hängen und mich von der Schwerkraft Richtung Boden ziehen. Das schafft Platz in der Wirbelsäule und nimmt Spannungen aus den Wirbeln. Aber es reicht nicht, um Verspannungen zu vermeiden. Das Yoga und die Bewegung fehlen mir. Eine Lösung musste her.

Kurzerhand machte ich mich an das Erstellen eines kleinen Trainingsplans und auf die Suche nach einem Rückzugsort für kurze Yogasessions. Solange das Wetter mitspielt, bietet sich ein Park oder eine Wieso in der Nähe optimal an. An Regentagen hilft auch der Ruheraum oder ein freistehender Meeting Raum zur Mittagszeit. Ich durfte feststellen: Wenn man fragt, findet sich immer ein Plätzchen, an dem man seine Matte ausrollen darf und sich zurückziehen kann.

 

Fazit: Frau kann tatsächlich überall Yoga machen

Die Meditation habe ich kurzerhand in die Zugfahrt verlegt. Zugegeben, das ist schon sehr anspruchsvoll, aber an schwierigen Tagen helfe ich mir mit Headspace oder 7Mind Meditation. Der kleine Workout-Plan, den ich zusammengestellt habe, setzt verschiedene Schwerpunkte je nach Tag. So fokussiere ich mal auf Rücken, mal auf Dehnen und mal auf Oberarme/Schultern. An den Wochenenden besuche ich reguläre Klassen.

 

Also, Schluss mit den faulen Ausreden! Man kann sich immer und überall Raum schaffen, seinen Körper zu bewegen. Dass das Arbeiten nach so einer kurzen Pause mit körperlicher Anstrengung auch gleich wieder viel besser geht, brauche ich euch ja wohl auch nicht zu sagen.

Was sind eure Alltagstrainingstipps?

Ich freue mich von euch zu hören,

Signatur Elvira Unterschrift

Fotos: Torsten Maas

Outfit: zu kaufen bei Sport.Les by Alala

You Might Also Like