Places Travel Affair

Travel Affair // Zauberhaftes YogaRosa Ibiza

25. September 2016
YogaRosa Retreats Ibiza

Ein luxuriöses Yoga-Retreat im Norden Ibizas

Ibiza. Eine meiner Lieblingsinseln. Die Besonderheit dieser Insel lässt sich nicht in Worte fassen. Es ist ein Gefühl, das mich überkommt, wenn ich dort bin. Ein Gefühl, das ich am liebsten für immer festhalten würde. Vor wenigen Wochen durfte ich auf Ibiza an einem ganz besonderen Ort Zeit verbringen, Yoga üben und neue Freundschaften schließen: YogaRosa Retreats Ibiza. Einfach nur: Wow!

Im Norden Ibizas, verborgen inmitten von Äckern und Pinienwäldern, auf einer kleinen Anhöhe liegt das YogaRosa. Gleich bei meiner Ankunft war mir klar, hier handelt es sich um kleines Stückchen Paradies. Ein Ort, um die Seele baumeln zu lassen und ein kleines Stückchen Heimat. Denn das YogaRosa wird von der Österreicherin Rosa geführt.

YogaRosa Retreats Ibiza

Yoga zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Nach einem schweren Unfall war es Yoga, das Rosa geholfen hat, ihre Lebensenergie zurück zu gewinnen. Eine Reise durch Indien eröffnete ihr eine für sie bis dato unbekannte Welt. Dort hat sie damals begonnen Yoga zu üben und war zum ersten Mal nach ihrem Unfall frei von Schmerzen. Das Erlernte gibt sie heute im YogaRosa an ihre Schüler weiter.

Früh morgens um 8.30 Uhr beginnt das Yoga in der hübsch gelegenen, offenen Shala. Hinter den sanften Hügeln, geht die Sonne auf. Rosa führt behutsam und bedacht durch die Morgen-Routine. Man kann sich so richtig angenehm in ihrer Obhut fallen lassen, wissend, alles ist gut.

Am späten Nachmittag findet die 2. Stunde statt: Pranayama und Meditation. Rosa führt mit viel Liebe durch diese nicht immer sehr einfachen 1.5 Stunden. In ihren Erklärungen ist sie sehr achtsam und geht dabei auf jeden ihrer Schüler ein. Eine sehr schöne Praxis und ein spannender Ausgleich für mich als Ashtangi.
YogaRosa Retreats Ibiza

Einfach zum Anbeißen

Ich esse für mein Leben gerne. Schmecken muss es und dabei soll es noch ausgewogen und gesund sein. Eine Kombination die stimmt muss. Das Konzept im YogaRosa ist einfach: Slow Food mit Zutaten aus dem eigenen Garten und aus der Umgebung, verpackt in spannende Gerichte. Zubereitet werden die Köstlichkeiten von Philipp Gandler. Der junge Koch hat bereits in Österreich äußerst erfolgreich sein eigenes Restaurant geführt und ist mehrfach ausgezeichnet worden.

Nach dem Morgenyoga gibt ein ausgiebiges Frühstück mit allem, was das Yoginiherz höher schlagen lässt. Eier von den eigenen Hühnern, frischer Smoothie, selbst gebackenes Brot, Früchte, Gemüse, hausgemachte Marmelade, Müsli und noch vieles mehr. Loving it!

Tagsüber gibt es Obst, Tee und Nüsse. Nach der Praxis am Abend serviert Philipp ein köstliches 3 Gänge Menü. Jeden Abend überrascht er die Gäste mit einer spannenden Fusion aus österreichischer und internationaler Küche. Das Essen ist vegetarisch, kann bei Bedarf aber auch auf vegan umgestellt werden. So lecker!

YogaRosa Retreats Ibiza

 

Auftanken und Abschalten

Zugegeben, ich hatte schon ein paar Tage Erholung am Strand auf Ibiza, bevor ich ins YogaRosa kam. Aber ich bin mir sicher, der unmittelbare Einstieg in vollständige Entspannung wäre mir auch gelungen, wenn ich direkt aus dem Büroalltag hier angekommen wäre. Die Uhren ticken anders hier. Vielmehr ticken sie gar nicht.

In der weitläufigen Anlage laden viele Orten zum Sein und Entspannen ein. Beide Pools liegen wunderschön unter Palmen und Pinienbäumen. Kein Lärm! Kein Verkehr! Kein Handy! Nur das Zirpen der Grillen und der Duft der Insel. Die wenigen Zimmer bieten nur wenigen Yogis Unterkunft. Ein Luxus, den ich besonders zu schätzen weiß. Die Begegnungen sind persönlicher und die Gespräche tiefer.

YogaRosa Retreats Ibiza YogaRosa Retreats Ibiza

Rund um verwöhnt

Die beiden Gästehäuser sind geschmackvoll eingerichtet und bieten genügend Raum sich rundum wohlzufühlen. Mit viel Liebe zum Detail und hochwertigen Materialien ist jedes der Zimmer in sich eine kleine Besonderheit.

Zwischen den beiden Klassen ist genügend Zeit, um eine der Massagen unter dem alten Olivenbaum zu genießen. Das Meer, mit seinen wunderschönen Stränden und dem glasklaren Wasser, ist mit dem Auto in 15 Minuten zu erreichen. Zahlreiche malerische, spanische Dörfer in der Umgebung laden ein, bei einem Bummel durch die Altstadt ein paar schicke Urlaubssouvenirs zu erstehen. Und das ganze zwei Flugstunden von Zürich entfernt. Nun mal ganz ehrlich: Was will man denn mehr?

Alle weiteren Informationen und die Details zur Buchung könnt ihr online finden. Zugegeben, die Preise sind nichts für kleine Geldbeutel. Die Exklusivität, das exzellente Essen und Zurückgezogenheit sind aus meiner Sicht aber jeden Cent wert. Ähnliches habe ich bisher lediglich im Desa Seni auf Bali erlebt.

Fazit: Ein Retreat, so bezaubernd wie die Besitzerin selbst. Ein Energie-Ort, an dem man aufatmen und ankommen kann.

Viel Spaß beim Planen

Elvira – The Yoga Affair – Signature – gold

You Might Also Like

2 Comments

  • Avatar
    Reply Cookies&Style 24. Mai 2017 at 9:07

    WOW! Das sieht unheimlich toll aus. Da bekommt man wirklich direkt Lust auf Urlaub und entspannung. <3

    Liebst,
    Ulrike

    • Avatar
      Reply Elvira 7. Juni 2017 at 11:38

      ich kann es von ganzem Herzen empfehlen 🙂 Alles Liebe

    Leave a Reply

    *